×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 71

Rückblick (80)

Konfirmanden Holzhausen

Am 17.07.17 wurden im Gottesdienst in der St. Johannes-Kirche Holzhausen 32 neue Konfirmanden eingeführt.

Wir wünschen den neuen Konfis eine schöne Zeit und Gottes Segen.

201709 frauengdAuf.recht war das Thema im Frauengottesdienst am 17.09.17

Im Jahr des Reformationsjubiläums widmete sich der Gottesdienst einem Text, der für die evangelische Rechtfertigungslehre wesentlich wurde:

Römer 3,21-26. Es geht um die Themen “ Vertrauen” und “ Gerechtigkeit”. Auf verschiedene Weise setzte sich das Gottesdienstteam mit diesen Themen auseinander.

Nach dem Gottesdienst wurde im Gemeindehaus zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Einführung der KonfirmandenVorstellung der neuen Konfirmanden in der St. Petri-Kirche.

Als Einleitung der Predigt bekamen die Gottesdienstbesucher einen kleinen Heilstein in die Hand.

Anlass dazu war, dass einige Konfirmanden als sie von Frau Pastorin Burkhardt fotografiert wurden, sich auf den Fotos nicht gefallen haben. Wir alle kennen das ja auch zur Genüge, dass man sich auf Fotos nicht so gut gefällt.

Der Stein sollte dann symbolisieren, dass wir alle einzigartig sind, dass jeder Mensch schön und von Gott gewollt ist.

Und so wie jeder Stein einzigartig ist, sollen auch wir uns nicht miteinander vergleichen, sondern uns so akzeptieren wie Gott uns geschaffen hat.

Zum Abschluss bekamen die neuen Konfis noch ein Armband mit einem Fisch ( dem Erkennungszeichen der ersten Christen ) geschenkt.

Wir wünschen allen neuen Konfirmanden eine schöne Konfizeit.

Es war eine wirklich gelungene Veranstaltung bei schönem Wetter, mit sehr viel Resonanz auch aus den anderen Bergorten.

Und vielen Kindern aus Eichenborn, unter anderem Kindern der Integrativen Dienstleistungen Villa Kunterbunt, die extra für diesen Gottesdienst zusammen mit ihren Betreuern ein Kreuz mit der Inschrift "Ich bin klein mein Herz ist rein, soll niemand drin wohnen als Jesus allein "angefertigt hatten.

Der Inhalt der Predigt von Frau Pastorin Ostermann bezog sich dann auf dieses gefertigte Kreuz.

Für das leibliche Wohl nach dem Gottesdienst hatte die IG Eichenborn gesorgt, so dass keiner hungrig nach Hause gehen musste.

So war es nicht verwunderlich, dass bei Suppe ,Kaffee und Kuchen und Co.noch so manches gute Gespräch nach dem Gottesdienst zustande kam.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie

Fotos und Text Frau Mergel, Eichenborn

201709 jubelkonf christusAm 20 August wurde in der Christuskirche Jubiläumskonfirmation gefeiert. ( Gold bis Kronjuwelen , also 50 bis 75 Jahre nach der Konfirmation ) gefeiert.

Wir wünschen allen Jubilaren Gottes Segen .

Das Foto stellte uns Frau Pastorin Ostermann zur Verfügung.

201708 oekm gemfEin vielfältiges Programm wurde am 27.08. beim ökumenischen Gemeindefest im Schlosshof angeboten.

Nach dem Gottesdienst, unter Mitwirkung von Posaunen-und Kirchenchor, konnten sich die zahlreichen Gäste an der Tanzgruppe von Frau Block und an einem Kinderchor aller Kindertagesstätten erfreuen.

Die evangelische Jugend und die Kinderkirchenteams waren mit tollen Aktionen zum Thema Kirche und Luther vertreten. Das Spielmobil von AIBP hatte zudem einige Spielgeräte an Bord.

Eine Plakatwand zeigte die Ergebnisse einer Mitmachaktion zum Thema “ Mein Standpunkt “
Den Abschluss bildete das Kindermusical “Mein Freund Luther“.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie 

Quelle Fotos : Herr Weidner

19.08.2017 05:52

Konfirevival-Treffs

Konfi-Revival-Treff

Mit einem großen „Hallo“ und selbstgemachtem Tiramisu fand die konfirmierte Gruppe „#Holzhagen Konfirmation 2017“ wieder im Gemeindehaus zusammen. Konfirmationsfotos wurden geguckt und vor allem wurde geschnattert und gelacht, geschnattert und gelacht.
So ist es am schönsten, wenn man nach einem gemeinsamen Jahr und sogar noch nach der Konfirmation wieder in der Gemeinschaft unter Gottes Dach zusammentrifft. Neue Pläne wurden geschmiedet und keine Spur vom Sommerloch ist im Gemeindeteil Holzhausen/Hagen zu spüren. Denn auch die Sommerferien werden für gemeinsame Aktivitäten genutzt.

Mit einem „Danke für diesen guten Morgen“ auf den Lippen geht's mit „#Holzhagen Konfirmation 2017“ und Jugendlichen der Ev. Jugend und einigen Eltern in den Heidepark. Ich freue mich sehr darüber, dass viele aus der Gruppe mit ihrer Lebendigkeit die Kinderkirche, die Jugendarbeit und sogar noch die Gottesdienste in unserer Kirchengemeinde bereichern werden!

Ira Weidner

19.08.2017 05:21

Tosender Jubel

Verabschiedung Pastor i.R. KuscheEs gab großen Applaus für unseren Pastor im Ruhestand, Christoph Kusche.

Vor über 30 Jahren war er Gründungsmitglied des Geburtstagsbesuchsdienstes für Holzhausen / Hagen.
Treu verteilte er mit seiner Gruppe Monat für Monat Geburtstagsgrüße, ging in den Häusern ein und aus und war immer ein gern gesehener
Gast.
In all den Jahren kamen neue Mitglieder dazu und verließen auch mal wieder die Gruppe – er kannte sie alle. Er kennt sie noch alle. Ob Mitglieder der Besuchsdienstgruppe oder die Geburtstagskinder. Fast zu jedem könnte Herr Kusche eine Geschichte erzählen.
Nun ist es an der Zeit, dass er selbst in den Genuss der Besuche kommen darf. Beim letzten Treffen der Gruppe haben wir unseren treuen Geburtstagsbesucher würdig verabschiedet. Er hinterlässt uns seine Liebe zu dieser Aufgabe und wir werden sie in seinem Sinne fortführen.

Am 1. August 1997 begann Herr Dietmar Knorr seinen Dienst als Küster in der ev.-luth. St. Petri- Kirchengemeinde zu Oesdorf.

Seitdem ist er beständig und gewissenhaft bei seiner Arbeit.
Ob bei den Außenarbeiten wie der Reinigung der Gehwegflächen oder der Grünpflege oder in den Gebäuden, er ist immer aktiv und hat alles im Blick. Er hält die Räume in Ordnung und bereitet mit Hingabe die Kirche für die Gottesdienste vor.

Wenn eine Veranstaltung stattfindet, ist er der erste, der da ist und der letzte, der die Tür zuschließt. Ob Ton- oder Lichtanlagen aufgebaut werden müssen, ob die Pastorin mal wieder eine Lösung zum Aufhängen von Konfirmandenbildern braucht, ob Kaffee und Gebäck besorgt werden muss ob die Gemeindebriefe sortiert und zu den Verteilern gebracht werden müssen oder jemand eine kleine Kirchenführung wünscht: Dietmar Knorr ist zur Stelle. Ruhig und gelassen tut er, was notwendig ist.

Er bringt sich mit Ideen und Verbesserungsvorschlägen ein und denkt stets mit, wenn es um das Gemeindeleben geht.

Seit der Fusion im vergangenen Jahr hat sich sein Arbeitsgebiet vergrößert und er ist auch in den anderen Teilen unserer neuen Kirchengemeinde tätig.

Über seine Erlebnisse als Küster könnte er sicher schon ein Buch schreiben… mit fröhlichen und traurigen Begebenheiten, über besondere Begegnungen, über glaubensstärkende Erlebnisse und über viele Krippenspiele und Gottesdienste…

Sehr geehrter Herr Knorr, wir, die Mitglieder der ev.-luth. Kirchengemeinde Bad Pyrmont, bedanken uns von Herzen für Ihren Dienst als Küster in den vergangenen zwanzig Jahren!

Danke, dass Sie uns Ihre Zeit und Kraft geschenkt haben und sich auf vielerlei Weise in unsere Gemeinde einbrachten.

Danke, dass Sie das auch in Zukunft tun möchten. Gott segne Sie und Ihre Familie und gebe Ihnen weiterhin Kraft, Geduld und Gelassenheit durch den Glauben.

 „Kreuz und quer über Gott und die Welt“

Eine Sommerfahrt zur Schachtschleuse in Minden war angekündigt…..und sie begann am 11. August um neun Uhr in Neersen.

Neun Mitreisende trafen sich dort, und nach eineinhalb Stunde Fahrt mit dem Bus der Kreiskirchenjugend war das Ziel – die alte Schachtschleuse – erreicht, eine Schleuse mit den Abmessungen von 85 m x 10 m.
Das  Alter (gebaut wurde sie von 1911 -1914)  war dem Bauwerk anzusehen, verblendet mit Obernkirchener Sandstein – jedoch technisch auf dem Stand des 21. Jahrhunderts.

201707 GlaubenskursIm Frühjahr trafen sich an vier Abenden mehr als 20 Teilnehmende zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Sehr eindrücklich waren die Bodenbilder, die in der Mitte gestaltet waren und von Anfang an neugierig auf die Texte machten, die intensiv besprochen und bedacht wurden.

Sie waren in die Abend mit einbezogen und wurden immer wieder verändert. Die Texte wurden mit dem eigenen Erleben der Teilnehmenden verbunden.

Ging es am ersten Abend, um den Baum am frischen Wasser, der mit einem entsprechend üppigen Bild endete, so war der zweite Abend über die Samaritanerin am Brunnen eine Wüstenlandschaft, die uns an die eigenen Wüstenerfahrungen erinnerte.

Neue Informationsafel am FriedhofMitte März wurde bereits am Eingang des Oesdorfer Friedhofs eine Informationstafel über diesen besonderen Ort aufgestellt.

Das Gärtnerehepaar Elke und Horst Hänning hatten den Fotografen Bernhard Bunzel gebeten, in allen vier Jahreszeiten Fotos von diesem alten Friedhof zu machen.

Der Friedhof ist wahrscheinlich um 1700 entstanden und hat eine dementsprechende Ausstrahlung.

Nun sollte ein kleiner Bildband über den Friedhof entstehen und Dr. Dieter Alfter schrieb ein Vorwort dazu. Dabei kam er auf die Idee, eine Tafel aufzustellen, die auf die Geschichte des Friedhofs aufmerksam macht.

Mithilfe der Zinsmittel aus dem Stiftungsteil St. Petri konnte die Idee relativ schnell realisiert werden. Die Tafel wurde hergestellt und begrüßt nun alle, die den Friedhof besuchen.

Herzlichen Dank an die Stiftung, die dieses Projekt möglich machte.

Seite 5 von 5

Besuchen Sie uns

   Gemeindebüro
    Schulstraße 33
    31812 Bad Pyrmont

    05281 3719

    info@kirche-pyrmont.de

  https://www.kirche-pyrmont.de

     auf facebook.com

     auf instagram.com

     auf youtube.de

 

© 2021 Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bad Pyrmont

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.